Valora-Übernahme durch Femsa abgeschlossen

Der mexikanische Konzern meldet Vollzug des öffentlichen Kaufangebots zum Erwerb aller sich im Publikum befindlichen Namenaktien der Valora Holding.

10.10.2022
image
Tankstellen-Shop von Valora | Bild: PD Valora
Femsa halte derzeit 97.77% des ausgegebenen Aktienkapitals von Valora und beabsichtigt laut einer Medienmitteilung nun, ein Squeeze-Out-Verfahren einzuleiten und die Kraftloserklärung der verbleibenden, sich im Publikum befindenden Aktien zu beantragen.
Zudem beabsichtigt der mexikanische Konzern, die Valora-Aktien von der SIX Swiss Exchange zu dekotieren. Mit «Squeeze-out» ist ein rechtliches Verfahren zum Ausschluss von Minderheitsaktionären, deren Aktienwerte im Unternehmen vom Mehrheitsaktionär ausbezahlt werden.
Valora-CEO Michael Mueller setzt nach Abschluss der Übernahme laut Zitat auf einen Ausbau «unserer bereits starken europäischen Marktposition als Teil einer grösseren, globalen Organisation». Daniel Alberto Rodríguez Cofré, CEO von Femsa, wiederum strebe mit Valora im Portfolio seines Unternehmens die «europäische Marktführerschaft im Bereich Convenience Stores und Food Service» an.
  • handel
  • food
  • non-food
  • valora
  • convenience stores & automaten
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.