Auch bei Volg gabs 2022 eine kleine Umsatzdelle

Zugleich erhöhte die Detailhandels-Tochter von Fenaco die Zahl ihrer Standorte leicht.

26.01.2023
image
Kerngeschäft Dorfladen: Volg-Filiale in Unterstammheim  |  Bild: PD Fenaco
Die Detailhandelsgruppe Volg erreichte im letzten Jahr einen Umsatz von 1,731 Milliarden Franken; 2021 hatte der Wert noch 1,757 Milliarden Franken betragen. Es setzte also einen leichten Rückgang um 1,5 Prozent.
Die Volg-Spitze zieht in ihrer Mitteilung aber das Vor-Corona-Jahr 2019 als Vergleichswert heran: Dann ergab sich eine Umsatzsteigerung von 13,7 Prozent.
Die auf Dorfläden und Kleinflächen spezialisierte Detailhandelsgruppe verfügt nun über 934 Verkaufsstellen, sieben mehr als im Vorjahr.
Zum Vergleich: Der Discounter und Nahversorger Denner setzte letztes Jahr 2,6 Prozent weniger um; und im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 lag der Denner-Umsatz um 13,5 Prozent höher.
Die Entwicklung verlief also bei der Migros-Tochter sehr ähnlich wie bei der Fenaco-Tochter.
Viele Kundinnen und Kunden, welche die nahen Filialen in den Covid-Vorjahren gewinnen konnten, kauften auch 2022 regelmässig im Volg ein: So ein Fazit von Firmen-Chef Philipp Zgraggen. «Das erneut gute Ergebnis bestätigt unseren Kurs und die strategische Ausrichtung als wichtiger Nahversorger auf dem Land und in Randregionen.»
Der wichtigste Absatzkanal der Detailhandels-Gruppe mit dem blau-gelben Logo sind die 596 Volg-Dorfläden (Umsatz 1,301 Milliarden Franken). Der Umsatz der 115 belieferten TopShops bei Agrola-Tankstellen erreichte 360 Millionen Franken. Die von der Volg Konsumwaren AG belieferten 223 freien Detaillisten verzeichneten – meist unter dem Markennamen «Prima» – einen Umsatz von 70 Millionen Franken.
  • food
  • handel
  • fenaco
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fünf Riesen suchen gemeinsam die Retail-Zukunft

Ahold Delhaize, Tesco, Woolworth, Empire und Shoprite gründen einen Fonds zum Aufbau von Startups, die den Detailhandel verändern werden.

image

Barry Callebaut: Mehr Absatz, mehr Umsatz – und doch schlechteres Resultat

Der Zürcher Schokoladekonzern konnte die steigenden Beschaffungspreise im ersten Halbjahr recht effizient weiterreichen.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Der Mensch trinkt immer weniger Wein

Der globale Weinkonsum sinkt stetig. Macht aber nichts: Die Kunden greifen dafür zu teureren Tropfen.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.