Zalando hat 50 Millionen Kunden – und dämpft Erwartungen

Höherer Umsatz, mehr Kunden – unter dem Strich aber ein gegenüber Vorjahr grösserer Verlust. Zalando zieht eine gemischte Quartalsbilanz.

3.11.2022
image
Zalando-Mode | Bild: PD Zalando
Zalando hat im dritten Quartal 2022 sowohl den Umsatz als auch die Kundenbasis vergrössert. Ersterer stieg von 2,283 Milliarden auf 2,349 Milliarden Euro. Die Zahl aktiver Kunden übersprang erstmals die 50-Millionen-Hürde.
Gemäss der Medienmitteilung des Unternehmens aus Berlin verbesserte sich das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) von 9,8 Millionen auf 13,5 Millionen Euro. Dazu beigetragen habe die Einführung eines Mindestbestellwertes.
Dennoch erhöhte sich der Verlust nach Steuern: 35,4 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte er noch bei 8,4 Millionen Euro gelegen. Die bereits Mitte Jahr gemässigten Erwartungen an das Jahresergebnis dämpft Zalando und rechnet neu nur noch damit «den unteren Rand zu erreichen».
  • textil
  • handel
  • e-commerce
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Galaxus plant Logistik-Hub in Süddeutschland

Die Ausbau-Möglichkeiten in der Schweiz scheinen langsam zu eng für das Online-Warenhaus.

image

Pistor investierte 34 Millionen in Logistik-Ausbau

Das Grosshandels-Unternehmen muss stetig wachsende Bestellmengen bewältigen. Letztes Jahr lieferte es rund 119'000 Tonnen aus.

image

Decathlon baut Präsenz in den Innenstädten aus

Der Sportartikel-Riese eröffnet Filialen in Genf, Winterthur, Vevey und Granges-Paccot. Weitere neue Standorte dürften dieses Jahr folgen.

image

Outlets: Landquart gehört zu den erfolgreichsten Zentren in Europa

Allerdings findet sich unter den Outlet Centers mit der schwächsten Performance ebenfalls eine Schweizer Adresse.

image

Spielwaren: Mattel schliesst Schweizer Gesellschaft

Der hiesige Markt wird jetzt von der Europazentrale aus betreut.

image

Calida: Ein Drittel des Umsatzes aus dem Online-Handel

Der Bekleidungs- und Outdoor-Möbel-Hersteller verbuchte letztes Jahr ein leichtes Minus bei den Verkäufen.