30'000 Quadratmeter mehr: Pistor baut Hauptsitz deutlich aus

Die Bevölkerung von Rothenburg genehmigte am Sonntag den dazu nötigen Bebauungsplan.

12.03.2023
image
Erste Skizze der neuen Anlagen von Pistor in Rothenburg   |   Bild: PD
In Rothenburg bewilligte die Bevölkerung einen Bebauungsplan, welcher der Pistor AG neue Expansionschancen verschafft. Das Grosshandels- und Dienstleistungsunternehmen kann nun auf einem Areal von vier Fussballfeldern neue Lager-, Warenumschlags- und Distributions-Flächen planen.
Das Ziel ist, dass ab 2026 am Pistor-Hauptsitz neue Infrastruktur auf 31'700 Quadratmetern entsteht. Vorgesehen sind drei Bauetappen.
Das Management schätzt, dass sich die Investitionen für den Ausbau im hohen zweistelligen Millionenbereich bewegen werden.
Pistor sei auf Wachstumskurs und benötige deshalb Platz, so die Erklärung für das Projekt: «Nebst dem Stammgeschäft mit Bäckereien und Konditoreien beliefert sie auch die Gastronomie sowie Gesundheitsbetriebe wie Spitäler oder Altersheime, welche zusammen knapp die Hälfte des Umsatzes ausmachen. Gesundheitsbetriebe will Pistor vermehrt mit Medizinalverbrauchsartikeln, also etwa Hygienemasken oder Spritzen, beliefern. Auch hierfür sollen die neuen, geplanten Gebäude die Grundlage bilden.»
  • Pistor will mindestens 50 neue Stellen schaffen.
  • Pistor: Neues Verteilzentrum im St. Galler Rheintal.

Die Pistor AG aus Rothenburg ist primär als Beschaffungsunternehmen für Bäckereien, Gastro- und auch Pflegeanbieter tätig. Sie hat dabei gut 24'000 Food- und Non-Food-Produkte im Sortiment. Zur Holding gehört auch das Beratungsunternehmen Proback und das Rohstoffhandelsunternehmen Fairtrade.
Der Umsatz der Firmengruppe lag 2021 bei 631 Millionen Franken. Pistor beschäftigt gut 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

  • handel
  • food
  • logistik
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.