Dufry + Autogrill = Avolta

Der Reiseretail-Konzern Dufry will nach der Fusion mit der Gastro-Gruppe Autogrill zu einer komplett neuen Marke werden.

2.10.2023
image
Das Logo von Avolta  |  PD
Die Dufry Group will sich in Avolta umbenennen. Die neue Marke spiegle «die Langfrist-Vision des Unternehmens, die Bedürfnisse der Reisenden ins Zentrum zu stellen», erklärt der Basler Retail-Konzern dazu.
Die Umbenennung sei eine Folge des Zusammenschlusses von Dufy mit dem italienischen Autogrill-Konzern: Die Vereinigung des Travel-Retail und des Gastro-Geschäftes unter einem einheitlichen Firmennamen sei der logische Schritt einer effektiven Integration.
«Wir sehen eine grosse Chance, die sich aus den veränderten Erwartungen von Reisenden und Kunden und ihrer gesteigerten Reiselust ergibt», lässt sich CEO Xavier Rossinyol zitieren: «Avolta steht für Smart Stores und fortschrittliche Unterhaltung, für Digitalisierung und Omnichannel, für Gastronomie und Kulinarik sowie die ultimative Verbindung der Unternehmen.»
Interview des «Moodie Davitt Reports» mit Dufry-CEO Xavier Rossinyol über die Absichten hinter der Umbenennung.
Die Aktionäre müssen die Umbenennung noch absegnen, dazu wird demnächst eine ausserordentliche Generalversammlung einberufen.
Ziel des Managements ist es, dass die Dachmarke Avolta über der gesamten internen und externen Kommunikation steht, wobei alle Unternehmens-Brands der ehemaligen Dufry- und Autogrill-Gruppe zur Avolta-Markenfamilie übergehen. Konsumentennahe Marken und Elemente von Brands wie Dufry, Autogrill, World Duty Free und Hudson werden allerdings wie bisher weitergeführt.
Im Juli 2022 beschlossen die Besitzer des Basler Retailkonzerns Dufry und der italienischen Autogrill-Gruppe – die Industriellenfamilie Benetton – die Fusion der Unternehmen. Im Februar 2023 wurde dann die Fusion von Dufry und Autogrill abgeschlossen. Jetzt beschäftigt der global tätige Konzern rund 60'000 Personen; der konsolidierte Jahresumsatz könnte bei 13 bis 14 Milliarden Franken liegen.

  • handel
  • food
  • non-food
  • marketing
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.