Das sind die neuen Mindestlöhne im Gastgewerbe

In der Gastronomie erhalten die GAV-Angestellten den vollen Teuerungsausgleich plus eine kleine Reallohn-Erhöhung.

25.09.2023
image
Bild: Louis Hansel on Unsplash von: on Unsplash
Der Detailhandel hat bekanntlich eine enge Personal-Beziehung mit dem Gastgewerbe: Denn die beiden Branchen werben sich gegenseitig engagiert Angestellte und Teilzeitkräfte ab. Insofern ist die jeweilige Lohnentwicklung auf beiden Seiten relevant.
Neue Informationen dazu veröffentlichten nun die Sozialpartner im Gastgewerbe. Sie hatten sich im Juli grundsätzlich auf die Mindestlöhne für 2024 geeinigt. Konkret werden diese entsprechend der Teuerung auf Basis der Septemberprognose 2023 erhöht. Zusätzlich steigen die Mindestlöhne real um 5 Franken pro Monat auf jeder Mindestlohnstufe. Dies ergibt folgende Werte:
Die Sozialpartner im Gastgewerbe verhandeln laut dem Landesvertrag jährlich über eine Anpassung der Mindestlöhne. Auf Arbeitnehmerseite stehen Hotel & Gastro Union, Syna und Unia — auf der sind es Arbeitgeberseite GastroSuisse, HotellerieSuisse sowie Swiss Catering Association SCA.

  • hr
  • handel
  • food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Givaudan erkundet mit Neurowissenschaft, was Konsumenten wirklich mögen

Dazu kooperiert der Genfer Aromenhersteller mit dem italienischen Forschungsunternehmen Thimus. Das Ziel: unbewusste Prozesse zu entdecken, die den Konsum beeinflussen.

image

Barilla steht neu mit Planted Foods am Herd

Der Zürcher Fleischersatzproduzent und der Pastagigant aus Italien entwickeln und vermarkten ihre Produkte über gemeinsame Rezepte.

image

Migros-Delivery FoodNow kommt in Zürich(-West) an

Neuerdings werden Kunden in der westlichen Agglomeration von Zürich beliefert. 60 Restaurants machen mit.

image

Aligro-Manager wird Chef der Pizol-Bahnen

Reto Staub verlässt die Grosshandels-Kette, um in die Tourismus-Branche zurückzukehren.

image

Das Food-Trend-Produkt der Stunde heisst #Takis

Noch ein Beispiel dafür, wie Social-Media-Trends die Lebensmittelindustrie überrumpeln.

image

Stash will weiter wachsen und weiter investieren

Der Blitz-Lieferdienst steht nach eigenen Angaben an der Gewinnschwelle.