Deutschland: Erste Warenhäuser stoppen die Rolltreppen

Bei Kaufhof, Karstadt, Saturn – und als nächstes vielleicht bei Ikea: Wegen Stromnot müssen die Kunden Treppenlaufen.

29.08.2022
image
Bild von: Verne Ho on Unsplash
Um Energie zu sparen, schalten in Deutschland die ersten grossen Geschäfte ihre Rolltreppen ab. Mehrere Saturn-Märkte, Kaufhäuser von Karstadt und Galeria Kaufhof, Einkaufscenter der ECE Group: Laut deutschen Medien (hier, hier, hier) mehren sich die abgestellten Rolltreppen in der Shopping-Landschaft.
Teils sind sie ganz abgestellt, teils laufen sie nur eingeschränkt – zum Beispiel werden sie zu Randzeiten gestoppt.
Auch Ikea könnte zu diesem Schritt greifen. Eine Taskforce prüft derzeit, Rolltreppen abzuschalten sowie «weitere Energiesparmassnahmen», so ein Ikea-Sprecher in der «Bild»-Zeitung.
Der Handelsverband Deutschland startete in der letzten Woche eine Aktion zum Energiesparen. Zum Beispiel sagt er den ständig offenen Türen und übertriebenen Leuchtreklamen den Kampf an. Die Organisation der deutschen Detailhändler zielt mit ihren «schnellen Tipps zum Energiesparen» auf eine rasche Senkung des Energieverbrauchs um 15 bis 20 Prozent in den kommenden Monaten.
Bemerkenswert ist dabei, dass ein Stopp der Rolltreppen hier gar nicht vorgeschlagen wurde.
  • Mehr: Leuchtreklame ab, Ladenlicht aus: Politiker fordern vom Detailhandel simple Stromspar-Schritte. Darin steckt unerwarteter Zündstoff.
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Pistor investierte 34 Millionen in Logistik-Ausbau

Das Grosshandels-Unternehmen muss stetig wachsende Bestellmengen bewältigen. Letztes Jahr lieferte es rund 119'000 Tonnen aus.

image

Decathlon baut Präsenz in den Innenstädten aus

Der Sportartikel-Riese eröffnet Filialen in Genf, Winterthur, Vevey und Granges-Paccot. Weitere neue Standorte dürften dieses Jahr folgen.

image

Alfies: Supermarkt-Artikel plus Spezialitäten

Die Schweiz hat einen neuen Quick-Delivery-Player. Alfies aus Österreich wagt im Raum Zürich den ersten Schritt ins Ausland.

image

Heimelektronik-Markt: Durststrecke bis 2025

Die Umsätze sollten auch dieses Jahr fallen, erwartet GfK. Besonders flau ist das B2B-Geschäft mit technischen Konsumgütern.

image

Spar Schweiz: Holpriger Start ins neue Jahr

Der Umsatz der Handels-Kette lag in den vergangenen Wochen spürbar tiefer als im Vorjahr.

image

Fressnapf sucht weitere Standorte in der Schweiz

«Natürlich schauen wir uns die zum Verkauf stehenden Flächen der Migros an», so der Schweiz-Chef des Tierbedarfs-Konzerns.