Die Grafik: Wo und wie die Kosten einer Flasche Bier stiegen

Von Braumalz bis Fracht: Nahezu alle Vorprodukte wurden massiv teurer. Dazu Daten aus Deutschland.

24.01.2023
image
Bild / Grafik: Deutscher Brauer-Bund

Grafik: Kostensteigerungen in Brauereien, Deutscher Brauer-Bund e.V.  |  Die Energiekosten bei Gas und Strom können sich abhängig von den individuellen Verträgen der Unternehmen unterscheiden.  |  Basis: Mitgliederbefragung November 2022, Statistisches Bundesamt.
Die Brauereien sind bekanntlich weltweit mit massiven Kostensteigerungen konfrontiert. Der Deutsche Brauer-Bund (DBB) hat nun Materialien dazu vorgelegt.
Dabei zeigt sich: Neben den Kosten für Gas und Strom haben sich danach zuletzt vor allem die Preise Braumalz und Verpackungsmaterialien drastisch verteuert. Kohlensäure, deren Preis sich zwischenzeitlich nahezu verdoppelt hatte, war zeitweise überhaupt nicht mehr auf dem Markt verfügbar, so dass 2022 einzelne Betriebe der Getränkeindustrie die Produktion stoppen mussten.
Hier habe sich die Lage aber deutlich entspannt, so die Mitteilung des DBB.
Dennoch: «Wir müssen damit rechnen, dass die Kosten 2023 auf hohem Niveau bleiben und teilweise weiter steigen», so DBB-Geschäftsführer Holger Eichele. Vor allem stark steigende Kosten für Rohstoffe und Vorprodukte sowie Personal und Logistik belasten die Unternehmen. In Deutschland haben schon diverse Brauereien für 2023 Preiserhöhungen angekündigt.

Höherer Absatz, aber…

Für die Monate Januar bis November 2022 schaffte die deutsche Brauwirtschaft einen Absatz von 81,2 Millionen Hektolitern Bier (ohne alkoholfreie Sorten); das war ein Zuwachs von 3,2 Prozent gegenüber dem Krisenjahr 2021.
Aber: Im Vor-Corona-Jahr 2019 hatte der Bierabsatz im Vergleichszeitraum noch bei 85,2 Millionen Hektolitern gelegen.
Zum Vergleich: Die Schweizer Brauereien steigerten ihren Ausstoss im letzten Braujahr (per Ende September 2022) um 9 Prozent; der Absatz hierzulande stieg um 6.2 Prozent. —

  • food
  • getränke
  • alkohol
  • industrie
  • inflation
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Neue Marketing-Chefin für Betty Bossi

Lars Feldmann konzentriert sich wieder voll auf die Geschäftsführung, Catherine Crowden übernimmt Marketing und Vertrieb.

image

Hochdorf: Ein Rettungsanker aus Italien

Der Babyfood- und Nutrition-Konzern hat einen neuen Grossaktionär mit strategischen Plänen.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Lauwarmer Jahrestart 2024 für Nestlé

Der Konzern musste im ersten Quartal eine Umsatzdelle hinnehmen. Dank Preiserhöhungen gab es dennoch ein organisches Wachstum. Nestlé bleibt optimistisch und bestätigt die Ziele.

image

Pistor: Christophe Ackermann neu im Verwaltungsrat

Der Waadtländer ersetzt Nicolas Taillens, der nach 12 Jahren die Amtszeitbegrenzung erreicht hat.