Die Post bietet Pop-up-Flächen in 760 Filialen an

KMU können in Poststellen ungenutzte Flächen mieten. Die Shop-in-Postshop-Preise starten bei 70 Franken pro Quadratmeter und Tag.

23.03.2023
image
Neu können auswärtige Firmen in Poststellen Verkaufsflächen mieten | Bild: PD Post
Die Schweizerische Post bietet KMU neuerdings Verkaufsflächen für Pop-up-Filialen an, wie die «Handelszeitung» heute berichtet. Für das Programm «Pop-up-Promo» arbeitet die Post mit dem Zürcher Unternehmen Spacewise zusammen.
Flächen sind ab 70 Franken pro Quadratmeter und Tag zu haben. Mit 200 Franken pro Quadratmeter schlagen die Miepreise in den Top-30-Filialen zu Buche. Insgesamt sind zurzeit Pop-up-Läden in 760 Filialen möglich.
Mehr zum Thema:
In Ihrer Post: Bücher, Handys und – Gesundheit!HR-Eintrag: Am Postschalter wird die Unterschrift beglaubigt.
Die Vermietung findet online oder am Schalter statt und sieht eine Vorlaufzeit von zwei Tagen vor. Mit dem Programm sollen zusätzliche Einnahmen generiert werden, «die dem Erhalt des Filialnetzes dienen», wie Jedidja Inhelder, Leiter Ergänzungsmärkte Postnetz, gegenüber der «Handelszeitung» festhält.
Die Post versucht seit einigen Jahren, ihr Netz an Filialen durch zusätzliche Verkaufsartikel und Dienstleistungen (etwa Gesundheitsberatungen durch Krankenkassen) oder als Schalter für Behördengänge attraktiver zu machen und besser auszulasten.
2023 sollen rund 5 Prozent der freien Flächen durch Pop-ups belegt werden, hofft Inhelder. Vom Angebot ausgeschlossen seien nur Unternehmen, die Tabak, Alkohol oder «anstössige Inhalte» verkaufen.
  • handel
  • shop design
  • non-food
  • marketing
  • regionalprodukte
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fünf Riesen suchen gemeinsam die Retail-Zukunft

Ahold Delhaize, Tesco, Woolworth, Empire und Shoprite gründen einen Fonds zum Aufbau von Startups, die den Detailhandel verändern werden.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Entgingen Schweizer Händlern bereits über eine Milliarde Franken wegen Temu?

Die Unternehmensberatung Carpathia hat hochgerechnet, wie viel Umsatz 2023 an die chinesische Plattform abfloss. Politik und Wirtschaft verlangen Massnahmen.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Shoppingcenter sind eine sehr stabile Sache

Für den Detailhandel war 2023 bekanntlich kein berauschendes Jahr. Warenhäuser kriseln. Und viele Non-Food-Händler gingen pleite. Doch siehe da: Die Shoppingcenter melden mehr Besucher und mehr Umsatz.