Einpacken, rauslaufen: L'Oréal testet einen «Grab&Go»-Shop

In einem Popup-Store in Düsseldorf setzt der Konzern die RFID-Technologie erstmals im Beauty-Bereich ein.

24.11.2022
image
Der Kosmetik-Riese L'Oréal hat in Düsseldorf einen Popup-Laden der Marke Armani eröffnet – und er testet dort gleich ein neues Prinzip: Einkaufen im Vorbeigehen. Die Kundinnen und Kunden können die Lotions oder Parfums einfach in die Tasche stecken und diese dann beim Hinauslaufen durch eine Scaneinheit führen. Mit einer RFID-Etikettierung werden dabei die Waren erfasst.
Anschliessend erhalten die Kunden auf einem Display eine Artikelübersicht und können kontaktlos via Karte oder digitaler Wallet bezahlen.
image
Das Prinzip der automatischen Erfassung – auch mittels RFID – ist bekanntlich nicht ganz neu. Damit experimentierten bereits Tesco, Rewe und Aldi Nord, um einige Beispiele zu nennen. Mit L'Oréal tritt nun aber für einmal ein Beauty-Riese in dieses Feld.
Und wie der zuständige Technologie-Lieferant Avery Dennison dazu meldet, bietet dieser Bereich spezielle Herausforderungen: «Für Kosmetikartikel wie Parfum oder Make-up werden andere RFID-Tags benötigt als für Kleidungsstücke, da Flüssigkeiten und metallische Oberflächen die Energieversorgung und den Datenaustausch der Tags beeinträchtigen.» Nun sei es aber gelungen, die dazu notwendigen On-Metal-Tags in Serie und zu wirtschaftlichen Konditionen anbieten zu können.
«Bei diesem Pop-up-Store dreht sich alles um das Erfahren unserer Marke und unserer Produkte», kommentiert Jonas Lischewski den Test; er ist Brand Director bei L'Oréal Luxe: «Die Grab-and-Go Checkout-Lösung ist innovativ und flexibel einsetzbar und liess sich reibungslos in unser Storekonzept integrieren.»
  • handel
  • shop design
  • kosmetik
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fünf Riesen suchen gemeinsam die Retail-Zukunft

Ahold Delhaize, Tesco, Woolworth, Empire und Shoprite gründen einen Fonds zum Aufbau von Startups, die den Detailhandel verändern werden.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Shoppingcenter sind eine sehr stabile Sache

Für den Detailhandel war 2023 bekanntlich kein berauschendes Jahr. Warenhäuser kriseln. Und viele Non-Food-Händler gingen pleite. Doch siehe da: Die Shoppingcenter melden mehr Besucher und mehr Umsatz.

image

So sehen die neuen Mode-Abteilungen von Manor aus

Die Warenhauskette geht in die Social-Media-Offensive und macht ihre Fashion-Abteilung Instagram-tauglich.