Farmy: Crowdfunding bringt am ersten Tag 2 Millionen ein

Laut dem Lieferdienst haben sich 800 neue Miteigentümer gefunden. Damit sei bereits die Hälfte der angestrebten Summe von 4 Millionen Franken beisammen.

26.10.2022
image
Nimmt Fahrt auf: Farmy-Lieferwagen | Bild: PD Farmy / Werbevideo
Farmy, der Zürcher Lieferdienst für Lebensmittel, macht zurzeit mittels Crowdfunding Kunden, Lieferanten und Produzenten zu Eigentümern. Mit Erfolg: Bereits am heutigen Starttag hat das Unternehmen die Hälfte der angestrebten Beteiligungssumme von 4 Millionen Franken gesammelt.
Zum Zug kommen am ersten Tag ausschliesslich bestehende Kunden, Produzenten sowie vorangemeldete Interessenten. Wer bis Ende Oktober mitmacht, kann laut Farmy eine «begrenzte Anzahl von Aktien» zu einem niedrigeren Festpreis erwerben.
Die 800 neuen Eigner beteiligen sich im Schnitt mit 2500 Franken an Farmy. Sie kommen als Kunden zu einigen Goodys wie Gratis-Lieferungen während dreier Jahre, die doppelte Anzahl von Loyalitätspunkten, ein Stimmrecht und «halbjährliche Einblicke in die Geschäftszahlen».
Mehr zum Thema: «Farmy sucht Geld bei Kunden und Lieferanten.»

Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Galaxus plant Logistik-Hub in Süddeutschland

Die Ausbau-Möglichkeiten in der Schweiz scheinen langsam zu eng für das Online-Warenhaus.

image

Ramseier Suisse konnte Verkaufsmenge steigern

Der Umsatz des Getränkeproduzenten stieg letztes Jahr um 4 Prozent. Ein grosses Thema für 2024: weniger Zucker.

image

Ein saurer Tropfen für die grossen Wein-Länder

Volle Lagerbestände, kantige Kunden, ein Trend zu billigeren Angeboten: Der Export von Weinen war letztes Jahr eine herbe Sache.

image

Pistor investierte 34 Millionen in Logistik-Ausbau

Das Grosshandels-Unternehmen muss stetig wachsende Bestellmengen bewältigen. Letztes Jahr lieferte es rund 119'000 Tonnen aus.

image

Barry Callebaut streicht etwa 2500 Stellen

In den nächsten Monaten will der neue CEO Peter Feld entschlossen für weniger Doppelspurigkeiten und mehr Standardisierung sorgen.

image

Decathlon baut Präsenz in den Innenstädten aus

Der Sportartikel-Riese eröffnet Filialen in Genf, Winterthur, Vevey und Granges-Paccot. Weitere neue Standorte dürften dieses Jahr folgen.