Farmy erreicht Sammelziel von 6 Millionen Franken über Crowdfunding

Fünf Tage nach dem Start der «Crowdinvesting»-Aktion hat der Online-Lieferdienst den angestrebten Betrag erreicht.

1.11.2022
image
Bild: PD Farmy
Die Farmy-Verwaltungsräte Roman Hartmann und Tobias Schubert können zufrieden sein: Innert fünf Tagen haben sie das selbst gesteckte Ziel von 6 Millionen Franken in Form von Crowdfunding-Geldern erreicht.
Im Detail kommen 4,1 Millionen von 1885 Crowdinvestoren, während 2 Millionen von den bisherigen Eignern eingeschossen wurden. Die meisten der neuen Eigner stammen aus der Kundschaft, so Farmy, nur «einige grössere Tickets» von Produzentenseite.

Wachsen, um profitabel zu werden

Die zusätzlichen Mittel sollen dem Hofladen-Lieferdienst zu weiterem Wachsum verhelfen, mit dem Ziel, die «Profitabilität zu erreichen». Konkret stehen die Erweiterung der E-Fahrzeugflotte und der kostenlosen Lieferzonen sowie eine Weiterentwicklung des Sortiments im Fokus.
Zudem will Farmy ein Transparenz-System zur Produkteherkunft und den Inhaltsstoffen sowie einen «Treueclub für Familien» und Personalisierungsoptionen einführen.
Mehr zum Thema:
  • «Farmy sucht Geld bei Kunden und Lieferanten.»
  • «Farmy: Crowdfunding bringt am ersten Tag 2 Millionen ein.»
Auf die erste Phase folgt gemäss Informationen von Farmy nun eine zweite Finanzierungsphase, in der die handelbaren Aktien beim Start für 13 Franken erhältlich sind. Den Neuaktionären winkt ein «kostenloser jährlicher Hofpass für drei Jahre».
Der Gesamtwert der Farmy-Aktien beträgt zurzeit 65 Millionen Franken (hier).
  • handel
  • e-commerce
  • food
  • landwirtschaft
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Spar Schweiz: Holpriger Start ins neue Jahr

Der Umsatz der Handels-Kette lag in den vergangenen Wochen spürbar tiefer als im Vorjahr.

image

Galaxus: Deutlich höhere Nachfrage nach Velo-Produkten

Insgesamt verkaufte das Online-Warenhaus letztes Jahr rund 15 Prozent mehr Sportartikel.

image

Fressnapf sucht weitere Standorte in der Schweiz

«Natürlich schauen wir uns die zum Verkauf stehenden Flächen der Migros an», so der Schweiz-Chef des Tierbedarfs-Konzerns.

image

On verkauft sich jetzt auch über Zalando

Der Zürcher Sportartikel-Hersteller erhält damit Zusatz-Präsenz in 22 Märkten.

image

SV Group: Zwei Rochaden an der Spitze

Swiss-CFO-Markus Binkert übernimmt im Herbst das Steuer der Gastro- und Hotelmanagement-Gruppe.

image

Schätzung: Amazon entzieht dem Schweizer Detailhandel 1,1 Milliarden Umsatz

Der US-Konzern konnte seine Umsätze hierzulande deutlich steigern: Dies kalkulieren die Berater von Carpathia.