Farmy erreicht Sammelziel von 6 Millionen Franken über Crowdfunding

Fünf Tage nach dem Start der «Crowdinvesting»-Aktion hat der Online-Lieferdienst den angestrebten Betrag erreicht.

1.11.2022
image
Bild: PD Farmy
  • handel
  • e-commerce
  • food
  • landwirtschaft
Die Farmy-Verwaltungsräte Roman Hartmann und Tobias Schubert können zufrieden sein: Innert fünf Tagen haben sie das selbst gesteckte Ziel von 6 Millionen Franken in Form von Crowdfunding-Geldern erreicht.
Im Detail kommen 4,1 Millionen von 1885 Crowdinvestoren, während 2 Millionen von den bisherigen Eignern eingeschossen wurden. Die meisten der neuen Eigner stammen aus der Kundschaft, so Farmy, nur «einige grössere Tickets» von Produzentenseite.

Wachsen, um profitabel zu werden

Die zusätzlichen Mittel sollen dem Hofladen-Lieferdienst zu weiterem Wachsum verhelfen, mit dem Ziel, die «Profitabilität zu erreichen». Konkret stehen die Erweiterung der E-Fahrzeugflotte und der kostenlosen Lieferzonen sowie eine Weiterentwicklung des Sortiments im Fokus.
Zudem will Farmy ein Transparenz-System zur Produkteherkunft und den Inhaltsstoffen sowie einen «Treueclub für Familien» und Personalisierungsoptionen einführen.
Mehr zum Thema:
  • «Farmy sucht Geld bei Kunden und Lieferanten.»
  • «Farmy: Crowdfunding bringt am ersten Tag 2 Millionen ein.»
Auf die erste Phase folgt gemäss Informationen von Farmy nun eine zweite Finanzierungsphase, in der die handelbaren Aktien beim Start für 13 Franken erhältlich sind. Den Neuaktionären winkt ein «kostenloser jährlicher Hofpass für drei Jahre».
Der Gesamtwert der Farmy-Aktien beträgt zurzeit 65 Millionen Franken (hier).
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Zwei neue Spitzenleute für Coca-Cola Schweiz

Anita Kälin kommt von Bristol Myers Squibb, Cedric El-Idrissi war zuletzt bei Mondelez International.

image

«Schön hier»: Eine Vision für die angeschlagenen Galeria-Warenhäuser

Der Online-Händler Buero.de will in Deutschland reihenweise Kaufhaus-Standorte übernehmen. Erste Ideen dazu: Unterm Namen «Schön hier» sollen die Geschäfte ein «Gefühl der Heimat» vermitteln.

image

Neues Energie-Ökosystem im Kanton Luzern – mit Emmi und Galliker

Der Milchverarbeiter und der Food-Transport-Spezialist planen mit den CKW und PanGas ein System zur Herstellung erneuerbarer Energie.

image

Detailhandel Schweiz: Es war ein flauer Oktober

Berücksichtigt man die Inflation, so wurde weniger verkauft als im gleichen Vorjahresmonat. Für einmal sackte auch der Non-Food-Bereich ab.

image

EU will dem Verpackungsmüll an den Kragen gehen

Mit der neuen Verpackungsordnung sollen durch Vorgaben und Ziele Abfälle vermieden und Mehrweglösungen gefördert werden. Umweltschützer kritisieren sie als zu wenig ehrgeizig.

image

Fettleibigkeit: Sind Aromen der nächste Zucker?

Ein Überblick des wissenschaftlichen Forschungsstandes nährt die These, dass Aromastoffe den Trend zum Übergewicht begünstigen können.