Lidl-Mutterkonzern wird Partner des FC Bayern München

Die Schwarz Gruppe, zu den neben Lidl auch Kaufland und der ebenfalls als neuer Bayern-Partner fungierende Umweltdienstleister PreZero gehören, ersetzt Qatar Airways.

4.07.2023
image
Die Allianz Arena, Heimat des FC Bayern München | Bild von: on Unsplash
Der deutsche Handelskonzern Schwarz Gruppe – Tochter der Detailhändler Lidl und Kaufland – wird Hauptsponsor des FC Bayern München und ersetzt als solcher Qatar Airways. In den kommenden Jahren werden die Lidl-Eigenmarke Saskia Mineralwasser, PreZero sowie die IT-Produkte XM Cyber und Stackit (beides ebenfalls Schwarz-Unternehmungen) zu Partnern des deutschen Rekordmeisters, meldet der Fussballclub in einer Medienmitteilung.
Das Mineralwasser der Lidl-Eigenmarke Saskia, das von der Sparte «Schwarz Produktion» hergestellt wird, werde künftig an die Allianz Arena sowie alle Vereinsstandorte geliefert, heisst es darin. Der Cloudanbieter Stackit und der Cybersecurity-Dienstleister XM Cyber, die von der Schwarz Gruppe betrieben werden, werden den FC Bayern in der Digitalisierung voranbringen, so das Statement.

Wasser, Computing und Abfallentsorgung

Die Schwarz Gruppe forciert ihre Technik- und Computersparte Stackit seit einigen Monaten verstärkt (mehr). Neben Stackit gilt auch PreZero als in Europa und Nordamerika tätiger Umweltdienstleister mit 475 Standorten als neues Wachstumsobjekt der Schwarz Gruppe. Das Unternehmen verantwortet bereits seit drei Jahren die Entsorgung in der Allianz Arena, und werde laut dem FC Bayern künftig die gesamte Abfallwirtschaft an den Standorten des FC Bayern übernehmen.
  • marketing
  • lidl
  • handel
  • food
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.