Tauschen, flicken, trinken: MediaMarkt startet «Experience-Popup» in Zürich

MediaMarkt verkauft nun auch in der Schweiz das Coffee-B-System der Migros. Und testet dabei gleich einige Ideen.

6.10.2023
image
En passant ein Kaffee oder ein Handy? MediaMarkt im Hauptbahnhof Zürich  |  Bild: PD
MediaMarkt hat im Hauptbahnhof Zürich einen «Experience Popup» eröffnet. Das kleine Geschäft bietet eine neue Mischung: Erstens findet sich hier eine Smartbar, wo man sein Handy reparieren lassen kann. Dann kann man ältere Elektronik-Geräte zurückbringen und gegen eine Geschenkkarte eintauschen. Drittens werden hier wiederaufbereitete Smartphones verkauft. Und viertens kann und soll man in diesem MiniMediaMarkt «Coffee B» kennenlernen, also das Kaffeemaschinen- und Kaffeekapsel-System der Migros.
In Deutschland verkauft die Migros das hauseigene Kaffeekugel-System bereits seit Frühjahr 2023 bei MediaMarkt und Saturn; jetzt also wird die Zusammenarbeit in der Schweiz fortgesetzt. Eine Idee dabei lautet: Elektronik-Kontakt als «Experience».

Elektronik erleben

Der neue Shop soll auch helfen, «dass man MediaMarkt etwas anders wahrnimmt», sagt General Manager Stefan Fraude. Zum Beispiel richtet sich der Standort ausdrücklich an die Pendler, die sich hier morgens rasch einen Kaffee gönnen können – und die dabei beispielsweise Refurbished-Handys oder Migros-Kaffeeautomaten kennenlernen.
Im Hintergrund steht, dass sich MediaMarkt stärker vom reinen Produktverkäufer von Consumer Electronics zu einer Erlebnisplattform für Technologie entwickeln will: So erklärte es Stefan Fraude, der General Manager von MediaMarkt Schweiz, bei der Präsentation des Popup in Zürich.
MediaMarkt ist seit 1994 in der Schweiz und führt hier 25 Gross-Märkte. Der Umsatz liegt bei rund 600 Millionen Franken. Der Elektronik-Händler gehört zur Media-Saturn Holding, welche wiederum ein Teil des deutschen Handelskonzerns Ceconomy ist.
«Ausgehend von einem 'Digital First'-Ansatz wollen wir mit einer umfassenden Service- und Erlebnis-Plattform ein modernes Omnichannel-Shopping-Erlebnis bieten, in dem unsere Kunden massgeschneiderte Produkte und Services nicht nur kaufen, sondern auch erleben, anfassen und spüren können – und dadurch einen echten Mehrwert generieren», so Fraude.
Allerdings: Die neue Filiale stellt keinen eigentlichen Pilotversuch dast. MediaMarkt Schweiz plant nicht, bald reihenweise kleine Shops in den Innenstädten auszurollen. Fürs Erste bleibt die hiesige Ceconomy-Tochter bei den 25 grossflächigen Märkten, die sie derzeit in der Schweiz führt. Hier seien allenfalls Veränderungen bei Ladenflächen denkbar, so Fraude. Aber die Zahl von 25 Standorten in der Schweiz soll bleiben.
  • Mehr dazu: MediaMarkt will Sortiment massiv ausbauen.

  • elektro
  • handel
  • kaffee
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Diese Standorte sucht Rossmann in der Schweiz

Der deutsche Drogeriemarkt-Konzern will in Shopping-Center, aber auch in Quartierzentren – und gern auch in ländliche Gegenden.

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.