MediaMarkt Schweiz: Neue Marketing-Chefin, neuer Head of Digital

Die Rochaden im Marketing sollen den Digital-First-Ansatz der Elektronik-Handelskette akzentuieren.

31.03.2023
image
Unilever, Upfield, MediaMarkt: Josipa Babic  |  Bild: PD
Ab April 2023 übernimmt Josipa Babic die Gesamtleitung des MediaMarkt-Marketing von Nicolas Bill. Babic, 37, hatte während knapp 6 Jahren diverse Funktionen im Marketing und Brand Management von Unilever inne. Zuletzt war sie Head of Digital (Österreich, Italien, Schweiz) bei Upfield, der 2018 abgespaltenen Unilever-Divison für Margerine-Produkte.
Nicolas Bill, 43, der bisherige Marketingchef von MediaMarkt Schweiz, wird neu den Aufbau des Profit Centers Retail Media & Trade Marketing Departments verantworten. Dabei soll er die Planung und Koordination der Werbeleistungen- und Erträge rund um die Industriepartner von MediaMarkt Schweiz neu formieren und in dieser zentralen Rolle die Ertragslage über neue Werbemöglichkeiten steigern.
image
Nicolas Bill (l), Benjamin Boltner   |  Bilder: PD
Benjamin Boltner, 39, wurde zum neuen Head of Digital Marketing von MediaMarkt Schweiz ernannt. Er arbeitete während 13 Jahren für das deutsche Modehaus Madeleine Fashion in Österreich und der Schweiz, unter anderem als Head of E-Commerce und Head of Marketing & Communications. Boltner ist zudem Co-Gründer von TheOtherWalk (einer Plattform für Hundezubehör) und Nuvonda (einem Online-Shop für ethische Mode-Marken).
«Unser Ziel ist es, für unsere Kunden ein Experience Electronics-Erlebnis in einem Omnichannel-Umfeld zu ermöglichen»: So erklärt Stefan Fraude, der neue MediaMarkt-Schweiz-Chef, die Rochaden. «Dafür verfolgen wir einen Digital first-Ansatz, der sich auch in der neuen Ausrichtung des Marketings widerspiegelt.»
MediaMarkt ist seit 1994 in der Schweiz und führt hier 25 Gross-Märkte, davon 16 in der Deutschschweiz. Der Umsatz liegt bei knapp 600 Millionen Franken, insgesamt beschäftigt MediaMarkt gut 1'000 Personen in der Schweiz. Der Elektronik-Händler gehört zur Mediamarkt-Saturn Holding, die wiederum Teil des deutschen Handelskonzerns Ceconomy ist.

  • non-food
  • handel
  • elektro
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fünf Riesen suchen gemeinsam die Retail-Zukunft

Ahold Delhaize, Tesco, Woolworth, Empire und Shoprite gründen einen Fonds zum Aufbau von Startups, die den Detailhandel verändern werden.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Entgingen Schweizer Händlern bereits über eine Milliarde Franken wegen Temu?

Die Unternehmensberatung Carpathia hat hochgerechnet, wie viel Umsatz 2023 an die chinesische Plattform abfloss. Politik und Wirtschaft verlangen Massnahmen.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Shoppingcenter sind eine sehr stabile Sache

Für den Detailhandel war 2023 bekanntlich kein berauschendes Jahr. Warenhäuser kriseln. Und viele Non-Food-Händler gingen pleite. Doch siehe da: Die Shoppingcenter melden mehr Besucher und mehr Umsatz.