MediaMarkt Schweiz: Zahl der eingetauschten Geräte vervierfacht

Der Elektronik-Händler bietet jetzt auch im Online-Shop eine Re-Commerce-Möglichkeit.

2.11.2023
image
Eintausch-Anlaufstelle für Pendler: MediaMarkt-Popup im Hauptbahnhof Zürich  |  Bild: PD
Bei MediaMarkt können die Kunden seit Anfang Juni diverse Geräte zum Eintausch bringen – beispielsweise Handys, Tablets, Smartwatches, Laptops, Kameras und Konsolen. In einer Kooperation mit der schwedischen Re-Commerce-Firma Foxway werden dann die noch brauchbaren Geräte wiederaufbereitet und weiterverkauft; der Rest wird entsorgt.
Wie MediaMarkt nun meldet, hat sich die Zahl der eingetauschten Geräte in den drei Monaten seither vervierfacht. Und so baut der Elektronikhändler das Angebot nun aus: Seit Ende Oktober ist das erweiterte Eintausch-Angebot auch online verfügbar.
Er sei sicher, «dass wir uns bei den Zahlen konstant weiter steigern werden», kommentiert Stefan Bomonti die Erwartungen; Bomonti ist Director of Services & Solutions bei MediaMarkt.
Der Verkaufswert der Altgeräte kann dabei online selbst ermittelt werden. Der Restwert wird dann in Form einer MediaMarkt-Geschenkkarte ausgestellt.
  • e-commerce
  • elektro
  • handel
  • esg
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

Betrug beim Kauf auf Rechung im B2B

Die Masche ist bekannt: Private bestellen Ware – und zahlen nicht. Und Online-Händler verlangen Vorauszahlung – und liefern nicht. Nun mehren sich jedoch Klagen über Rechnungs-Betrug unter Firmen.

image

Pistor: Christophe Ackermann neu im Verwaltungsrat

Der Waadtländer ersetzt Nicolas Taillens, der nach 12 Jahren die Amtszeitbegrenzung erreicht hat.