Noch mehr M-Checks – jetzt beim Fisch

Die Migros weitet ihr M-Check-Labeling mehr und mehr aus. Nun gibt es die Sterne für Fisch und Meeresfrüchte.

29.09.2022
image
Sardinen  |  Bild von: SIVA T on Unsplash
  • food
  • handel
  • migros
  • esg
Der ursprüngliche M-Check zeigt mit an, wie nachhaltig ein Produkt ist. Die Migros wies damit zuerst bei rund 250 Eigenmarken aus, wie es um Tierwohl und Klimaverträglichkeit steht; das System mit einem bis fünf Sternen wurde dann auch von Denner übernommen.
Im Juni folgte der Verpackungs-M-Check: Hier weisen die Sterne aus, wie umweltfreundlich die Verpackung des Produktes ist. Kriterien sind dabei Verpackungsintensität (Material und Gewicht) sowie die Bedeutung des Recykling. Bis Ende Jahr sollen etwa 300 Artikel mit solchen Verpackungschecks versehen sein.
image
Nun folgt die 5-Sterne-Orientierungshilfe beim Fisch und bei Meeresfrüchten. Hier gibt der Check an, wie sehr das Produkt aus verantwortungsvollen Quellen stammt. Der Fisch-M-Check ist ab sofort auf 40 Produkten ersichtlich, bis Ende 2022 werden wohl über 50 Artikel mit der neuen M-Check Dimension versehen sein, teilt die Migros mit.
Die Sterne deuten an, inwiefern die Tiere so gefischt und verarbeitet werden, dass Wildbestände und Ökosysteme langfristig erhalten bleiben.
Wildfang-Produkte werden bemessen nach der langfristigen Erhaltung des Bestandes, der Managementstrategie der Fischerei sowie die Einhaltung von wissenschaftlichen Empfehlungen und Vorschriften. Bei Zucht-Tieren wird beachtet, wie sehr ein Zonenmanagement-Konzept vorliegt: Es geht primär darum, wie begrenzt die Auswirkungen der Aquakultur auf die Umwelt sind.
Die Bewertung für den M-Check Fisch geschieht durch das US-NGO Sustainable Fisheries Partnership.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Henkel sucht Startups für Digital- und Nachhaltigkeitsideen

Insgesamt stellt der Venture-Capital-Arm des Konzerns Investitionen in der Höhe 150 Millionen Euro für Jungunternehmen in Aussicht.

image

Nestlé lanciert eine Alternative zu Stopfleber: «Voie Gras»

Die vegane Foie Gras wird bei Coop erhältlich sein. Neben der Schweiz gibt es sie vorerst nur in Spanien.

image

Nestlé investiert fast 2 Milliarden in Saudi Arabien

Der Schweizer Konzern startet im Wüstenstaat unter anderem ein Forschungs- und Entwicklungsprogramm.

image

Orior: Remo Brunschwiler soll Präsident werden

Der ehemalige Selecta-CEO folgt auf Rolf U. Sutter, der nach zwölf Jahren im Amt zurücktritt.

image

Mehr Leben auf den Schweizer Shoppingmeilen

Die Passantenfrequenzen waren inbesondere auf der Bahnhofstrasse deutlich höher als letztes Jahr.

image

Einpacken, rauslaufen: L'Oréal testet einen «Grab&Go»-Shop

In einem Popup-Store in Düsseldorf setzt der Konzern die RFID-Technologie erstmals im Beauty-Bereich ein.