Nina Müller zu Alnatura Schweiz

Die ehemalige Jelmoli-Chefin ist neu im Verwaltungsrat der Bio-Retail-Marke von Migros Zürich.

21.06.2023
image
Nina Müller  |  Bild: Swiss Prime Site.
Natürlich fragten sich viele, wo Nina Müller als nächstes wieder auftauchen wird: Die Jelmoli-Chefin, seit April 2020 im Amt, wurde im Februar durch die angekündigte Schliessung des Warenhaus-Konzerns getroffen: Zeitgleich mit dem Ende von Jelmoli gab der Mutterkonzern Swiss Prime Site auch bekannt, dass CEO Müller das Haus verlassen wird – und zwar bis spätestens Ende Juni.
Nun wird eine erster neuer Schritt bekannt: Nina Müller ist seit Anfang des Monats Verwaltungsrätin der Alnatura Schweiz AG. Dies meldet die «Handelszeitung», und es wird auch aus dem Handelsregistereintrag ersichtlich.
«Die Themen Food und Nachhaltigkeit interessieren mich sehr, zudem fasziniert mich die Alnatura-Gründerpersönlichkeit Götz Rehn», erklärte Müller der HZ.
Nach dem Textilbereich (mit Stationen bei Wolford, Mandarina Duck und Palmers) sowie dem Schmuckbereich (mit Swarowski und einer CEO-Position bei der Coop-Tocher Christ) folgt nun also ein Wechsel in den Bio-Food-Bereich. Sowie einer von Coop zur Migros: Alnatura wird in der Schweiz von Migros Zürich geführt.
Dort trage Müller zusammen mit dem bisherigen Verwaltungsrat und Geschäftsführer Boris Pesek die Gesamtverantwortung der Alnatura AG, so eine Mitteilung, die im Laufe des Nachmittags veröffentlicht wurde.

  • food
  • handel
  • migros
  • personelles
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Migros stellt Food Now ein, Alfies schluckt Stash

Die Bereinigung im Schweizer Delivery-Business geht weiter.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.