Büro-Verpflegung: Valora gibt die Self-Service-Kühlschränke auf

«Neupriorisierung der Digitalprojekte»: Der Convenience-Riese stoppt das Projekt «Avec Mini».

19.02.2023
image
Ohnehin nur noch an 6 Standorten: «Avec Mini»-Kühlschrank  |   Bild: PD Valora
Im Markt der automatisierten Mitarbeiter-Verpflegung kommt es zu einer weiteren Bereinigung: Valora stellt sein Projekt «Avec Mini» ein. Dies berichtet die «Aargauer Zeitung», und es wird dabei von Valora-Sprecher Martin Zehnder bestätigt: «Wir haben uns entschieden, das Pilotprojekt ‹Avec Mini› nicht weiterzuverfolgen», so das Statement. Valora betreibe noch sechs Standorte – so lange, bis die vertraglichen Verpflichtungen erfüllt seien.
Mit «Avec Mini» war auch Valora im Corona-Jahr 2021 in die Automaten-Verpflegung für Büros eingestiegen. Grosse Player sind hier Selecta – das mit Coop zusammenarbeitet – sowie das Zürcher Startup Felfel. Dieses übernahm Anfang Dezember Snäx, das Konkurrenz-Unternehmen der Migros (beziehungsweise von deren Venture-Capital-Tochter Sparrow).
Auf der anderen Seite kämpft auch das deutsche Kaffee-Unternehmen Dallmayr verstärkt um die Arbeitsplatz-Verpflegung: Es strebt etwa 400 Automaten in den nächsten zwei Jahren an und will mit einem sehr regionalen Sortiment punkten.
Und das Startup Boostbar, gegründet 2021 unter anderem von einem ehemaligen Selecta-Manager, ist derzeit nach eigenen Angaben an über 200 Standorten präsent.
Valora erklärt den Stopp von «Avec Mini» mit einer «Neupriorisierung der Digitalprojekte». Mitte Dezember hatte der Kiosk- und Convenience-Konzern bereits den Lieferdienst «Avec Now» eingestellt.
  • convenience stores & automaten
  • valora
  • food
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Diese Standorte sucht Rossmann in der Schweiz

Der deutsche Drogeriemarkt-Konzern will in Shopping-Center, aber auch in Quartierzentren – und gern auch in ländliche Gegenden.

image

Jetzt offiziell: Nutella kommt vegan

Im Herbst wagt Ferrero einen Neu-Start des 60 Jahre alten Produkts.

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.