Mirai Foods in Nachlass-Stundung – Neuer strategischer Partner an Bord

Das Wädenswiler Unternehmen steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Laut CEO Christoph Mayr wurde inzwischen ein neuer Partner gefunden.

1.11.2023
letzte Aktualisierung: 1.11.2023
image
Kultiviertes Fleisch von Mirai Foods | Bild: PD
Das Startup für In-Vitro-Fleisch Mirai Foods befindet sich seit dem 20. Oktober in provisorischer Nachlassstundung. Das zuständige Bezirksgericht Horgen (ZH) hat als Sachverwalter Anwälte der Zürcher Kanzlei Baur Hürlimann eingesetzt.
Mirai Foods ist seit 2019 in der Entwicklung von kultiviertem Fleisch aus dem Labor aktiv. Anfang dieses Jahres meldete das Wädenswiler Unternehmen einen Durchbruch im Rennen um «kultiviertes» Fleisch: Es war ihm gelungen, ein Rinderfilet in Zentimeterdicke im Bioreaktor zu züchten.
Das Startup sicherte sich 2022 eine Partnerschaft mit dem Konzern Gaia Food aus Singapur, um dort «kultiviertes Rindfleisch mit Schweizer Qualität» zu lancieren (hier). Im Stadtstaat ist es bereits heute möglich, Fleisch aus Laborherstellung in den Handel zu bringen.
  • Hintergrund: Beim Laborfleisch steht jetzt die Flurbereinigung an.
Im November 2022 ging zudem der deutsche Wurst- und Fleischersatzhersteller Rügenwalder Mühle eine Kooperation mit Mirai Foods ein (hier). Damals hiess es, das Schweizer Startup solle ein «neues, hybrides Produkts aus pflanzlichen Proteinen und kultiviertem Rinderfett» entwickeln.
Wie CEO und Mitgründer Chrisoph Mayr gegenüber Konsider verlauten lässt, befinde sich Mirai Foods gegenwärtig in einer «herausfordernden Phase» – wie die gesamte Branche. «Für Mirai bedeutet dies, dass wir erfolgreich einen strategischen Partner gesucht und gefunden haben.» Weitere Informationen würden zu gegebener Zeit folgen.
  • fleisch
  • fleischersatz
  • f&e
  • food
  • industrie
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Jetzt offiziell: Nutella kommt vegan

Im Herbst wagt Ferrero einen Neu-Start des 60 Jahre alten Produkts.

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.