Detailhandel Schweiz: Das läuft in den Filialen

Neue Rrrevolve-Shops +++ Bitte keine Rücksäcke! +++ Neues Markthallen-Projekt in Thalwil +++ Neue Café-Kette in Emmen +++ Rüedu neben Coop +++

20.07.2023
image
Rrrevolve bei Rework. Der Fair-Fashion-Anbieter Rrrevolve hat zwei neue Standorte. Bislang präsent in Zürich, bietet die Firma mit den drei R im Namen seine Kleider, Schuhe und Accessoires nun auch in Winterthur und Basel an. Dies dank einer Kollaboration mit dem Textil-Wiederverarbeiter Rework: Dieser stellt in seinen Rework Stores in Winterthur und Basel eine Teilfläche zur Verfügung.
Aldi ins Shopping Seen. Der Discounter wird im Sommer 2024 ins Einkaufszentrum in Winterthur einziehen und im Erdgeschoss eine Fläche von 1'400 Quadratmetern belegen. Dies meldete die Privera AG, die das Shopping Seen verwaltet.
Und Aldi will nach Littau: In der Überbauung Grossmatte West soll auch eine Aldi-Filiale Platz finden. Das Unternehmen hat eine Baubewilligung bei der Stadt Luzern eingereicht, zu der Littau gehört. Der Laden soll auf einer Fläche von 1'400 Quadratmeter entstehen.
«Voi»: Einkaufen bitte ohne Rucksack. Der Migros-Partnershop Voi in Bern verbietet Rucksäcke beim Einkauf – weil zu viel gestohlen wurde. Dies meldet das Newsportal Nau. Zu viele Kunden würden statt den Einkaufswagen den Rucksack füllen und dann an der Kasse nicht alles aufs Band legen, so die Erklärung.
Konkurrenzkampf in Luzern. An der Luzerner Tribschensstrasse, am ehemaligen Standort von Manor Food, entsteht unter der Ägide der Credit Suisse in neuer Wohnkomplex. Dort ist nun eine Coop-Filiale geplant – in unmittelbarer Nachbarschaft zur neuen Migros. Dies bestätigen Coop und Credit Suisse gegenüber «Zentralplus». Die Verkaufsfläche des Coop wird rund 650 Quadratmeter betragen – und ist somit fast 100 Quadratmeter grösser sein als jene der Migros nebenan.
Migros will Filiale Buchs modernisieren. Die Migros Ostschweiz hat bei der Stadt Buchs ein Gesuch für die Erneuerung ihres lokalen Standorts eingereicht. Die Umbauarbeiten sollten von Frühling bis Herbst 2024 dauern.
Café 09/38 erstmals in der Deutschschweiz. Die Kaffeebar-Kette Café 09/38 hat einen Betrieb im Emmen Center eröffnet. Café 9/38 wurde von der Villars Holding vor zwei Jahren erstmals in Genf lanciert. ++ Mehr
Rüedu trollt Coop. Der Regionalprodukte-Automatenshop-Kette Rüedu hat in Biglen einen weiteren Shop eröffnet; mittlerweile gibt es knapp 30 «Rüedus» in den Kantonen Bern und Zürich. Wobei das Startup den Standort des neuen Shops in der Mitteilung passend beschreibt: «Gleich an der Bahnhofstrasse, vis-à-vis vom Coop Supermarkt.» Einfach mit deutlich längeren Öffnungszeiten von 6 Uhr Morgens bis 10 Uhr Nachts.
Eine Markthalle in Thalwil. Auch in der Zürcher Vorortsgemeinde Thalwil entsteht eine Markthalle mit einem entsprechend gemixten Angebot auf einer Fläche von 800 Quadratmetern. Die Immobilienfirma Fischer AG und die Jucker-Stiftung planen ein Café hin zum neuen Centralplatz; auf weiteren Innenflächen könnten dann beispielsweise asiatische Delikatessen, Bauernhofprodukte, Wein, Fisch oder Blumen offeriert werden. Dies meldet die «Zürichsee-Zeitung».
image
Visualisierung des Markthallen-Projekts in Thalwil | Bild: Fischer Immobilien
Ursprünglich hatten die Entwickler an einen grossen Mieter gedacht, doch dies habe sich als schwierig erwiesen – zumal Migros und Coop bereits stark präsent sind in Thalwil. Nun also soll es eine bunte Palette von Kleinanbietern richten; diese werden noch gesucht. Die Mieten liegen – je nach Fläche – zwischen 400 und 4400 Franken pro Monat.
Globus mit Louboutin-Popup. Luxus bei Luxus: Es war fast absehbar, dass sich die beiden finden. Der Schuhe- und Accessoires-Hersteller Christian Louboutin eröffnet einen Popup-Store im Zürcher Globus-Warenhaus. Die Fläche liegt bei 60 Quadratmetern, Dauer: bis September 2023.
Fünfter Coop in Liechtenstein. Vier Coop-Standorte gibt es heute im Fürstentum Liechtenstein. Ende 2024 wird in der Gemeinde Eschen ein weiterer Supermarkt eröffnet. In einem geplanten Wohn- und Geschäftshaus wird sich der Grossverteiler mit einer Ladenfläche von 545 Quadratmetern einmieten. Coop investiert rund 2 Millionen Franken in den Supermarkt.
image
Visualisierung des Coop in Eschen  |  Bild: PD

  • Migros baut in Winterthur kräftig aus. Auch Denner und Coop erweitern ihre Filialen in Winterthurer Einkaufzentren.
Migros sucht Standort in Kaiseraugst. Vor drei Jahren übernahm die Migros eine Parzelle an der Landstrasse in Kaiseraugst, um dort die neue Filiale im Ort zu errichten. Doch das Gesuch für den 10 Millionen teuren Bau wurde durch mehrere Instanzen abgelehnt – jetzt auch durch den Regierungsrat. Denn das Projekt befindet sich in einer Wohnzone, eine Verkaufsnutzung sei nicht zulässig. Wie die Migros Aare der «Aargauer Zeitung» mitteilt, will sie sich davon nicht abschrecken lassen: «Es ist uns nach wie vor ein grosses Anliegen, die Kundinnen und Kunden von Kaiseraugst mit Migros-Produkten versorgen zu können», so ein Sprecher zur AZ. Also suche man nach einem neuen Standort im Ort.
Migros nach Nürensdorf. Die Migros Ostschweiz plant einen Supermarkt in Nürensdorf. An der Alten Winterthurerstrasse 7 soll ein Geschäft mit einer Fläche von rund 350 Quadratmetern entstehen.
Otto's und Weltbild ins Shoppingcenter Schönbühl. Das Einkaufszentrum in Luzern hat zwei neue Mieter: Otto’s und Weltbild ziehen ein – nachdem im Februar mit Dosenbach und dem Reformhaus Müller zwei Geschäfte in kurzer Zeit schliessen mussten. Otto’s wird ab August eine Fläche von 485 Quadratmetern belegen. Die Weltbild-Filiale beansprucht eine Fläche von 145 Quadratmetern.
Braun Büffel mit eigenem Shop in der Schweiz. Die Lederwaren-Manufaktur Braun Büffel, gegründet 1887 in der Nähe von Frankfurt, will in der Schweiz präsenter weren: Sie plant einen eigenen Store in der Altstadt von Zürich, er wird Anfang Juli eröffnet. Braun Büffel war bislang erst mit einem Outlet in Landquart präsent – und auch im deutschen Heimmarkt hat das Unternehmen (neben einem Shop-in-Shop im KaDeWe und einigen Outlet- und Fabrik-Stores) bloss in München einen Flagship-Laden.
image
Nachtbuben-Probleme. Valora muss die Öffnungszeiten bei diversen automatischen Avec-Filialen im Raum Zürich einschränken: Abwohl es 24-Stunden-Shops wären, schliessen sie in der Nacht – wegen «sicherheitsrelevanten Vorfällen». Was das genau bedeutet, wollte Valora gegenüber der «Aargauer Zeitung» nicht ausführen. Immerhin: Man glaube ans Prinzip und wolle auch künftig in solche Filialen investieren.
Calida, bahnhofstrassennah. Trotz Spardrucks hat die Schweizer Wäsche- und Pijama-Marke Calida einen neuen Popup-Store an bester Zürcher Lage eröffnet: Am Rennweg bietet sich auf drei Stockwerdken und rund 300 Quadratmetern eine Bühne für die Looks von Calida. (Mehr)
image
Bild: Calida

Bücher statt Elektronik. In Weinfelden eröffnet bald eine Buchhandlung von Orell Füssli. Der Buchhandelskonzern übernimmt dabei im Migros Rösslifelsen den Standort von MElectronics mit einer Fläche von rund 300 Quadratmetern. (Quelle: «St. Galler Tagblatt»).
Neuenburger Chocolats für die Zürcher. Die Schokoladenmanufaktur Jacot aus dem Val-de-Travers wird demnächst auf dem Münsterhof in Zürich eine eigene Boutique eröffnen (also direkt zwischen Teuscher und Sprüngli). Dies bestätigte Firmenchef Daniel Knöpfel gegenüber «Arcinfo». Jacot war bislang – ausser in Zermatt – nur in der Romandie mit eigenen Filialen präsent. «Wir müssen uns einen Platz für in Zürich schaffen», so Daniel Knöpfel. Aber er blicke «zuversichtlich» ins neue Abenteuer: «Wir geben uns drei Jahre Zeit, um mit dieser Boutique aufs gleiche Niveau zu gelangen wie unsere Boutique in Genf.»
Günstig-Hochburg Bachenbülach. Nach Otto's und Aldi zieht Lidl bald ins Einkaufscenter Parkallee in Bachenbülach. Und als nächstes folgt die Migros mit einem Outlet. Dies meldet der «Zürcher Unterländer» mit Hinweis aufs Baugesuch. Der Standort liege «in einem interessanten Umfeld, das vom Migros-Outlet gut ergänzt wird», so eine Firmensprecherin. Ziel sei es, das Outlet Ende September zu eröffnen.
Drogerie im Bahnhof Solothurn schliesst. Die Drogerie im Bahnhof Solothurn muss Ende Juli ihre Türen schliessen. Laut der «Solothurner Zeitung» wurde de Mietpreis der SBB zu teuer. In den Geschäftsräumen werde mit grosser Wahrscheinlichkeit ein weiterer Lebensmittelladen einziehen.
Zum Tätowieren ins Einkaufszentrum. Erstmals in der Schweiz findet sich in einem Shopping Center auch ein Tattoo-Studio. Im Shoppi Tivoli in Spreitenbach hat die spezialisierte Firma «2nd Skin Tattoo & Piercing» einen Standort bezogen. Das Untenehmen betreibt bislang sieben Studios in Winterthur, Schlieren und Zürich mit insgesamt 45 Mitarbeitenden. (Quelle: «Badener Tagblatt»).
Migros Basel: Länger offen. Seit Anfang Juni wurden in knapp 20 Filialen der Migros Basel die Öffnungszeiten verlängert. Teils kann die Kundschaft am Morgen eine Stunde früher oder am Abend eine Stunde länger einkaufen.
Migros: Neue Filiale in Wiesendangen. Nach Coop, Volg und Landi will ab Herbst 2024 auch die Migros in Wiesendangen präsent sein: Sie will einen rund 400 Quadratmeter grossen Supermarkt eröffnen.

  • handel
  • food
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Neuer Chef für Nespresso Schweiz

Jean-Luc Valleix geht in den Ruhestand, Nestlé-Manager Nicolas Delteil ersetzt ihn.

image

Diese Standorte sucht Rossmann in der Schweiz

Der deutsche Drogeriemarkt-Konzern will in Shopping-Center, aber auch in Quartierzentren – und gern auch in ländliche Gegenden.

image

Jetzt offiziell: Nutella kommt vegan

Im Herbst wagt Ferrero einen Neu-Start des 60 Jahre alten Produkts.

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.