Madeleine-Versand ist insolvent

Der deutsche Modehändler macht die Inflation verantwortlich und will bis Ende Jahr neue Investoren finden.

15.08.2023
image
Online und per Katalog: Mode des Madeleine-Versandes | Bild: PD
Der deutsche Madeleine-Versand hat laut einem Bericht der «Wirtschaftswoche» Insolvenz angemeldet. Das auch in der Schweiz online und mit Katalogen präsente Modegeschäft hofft, bis Ende Jahr in Eigenverwaltung einen Investor zur Rettung des Unternehmens oder eine anderweitige Sanierungslösung zu finden.
Grund für die Zahlungsunfähigkeit seien die hohe Inflation, die «zu erheblichen Kostensteigerungen geführt» habe. Zugleich würden sich die Kundinnen bei ihren Ausgaben zurückhalten, so Geschäftsführerin Daniela Angerer.
Die Geschäfte sollen trotz Insolvenz ohne Einschränkungen weiter laufen. Die Gehälter der rund 230 Mitarbeitenden seien über das Insolvenzgeld für die nächsten drei Monate gesichert.
Modehandel in der Krise
Das Unternehmen wurde vor 40 Jahren aus der Quelle-Gruppe herausgelöst und wies laut der «Wirtschaftswoche» zuletzt einen Umsatz von 600 Millionen Franken aus. Seit 2015 gehört der Händler zur TriStyle Group. Diese sei wiederum mehrheitlich im Besitz des Finanzinvestor Equistone Partners Europe, der bereits 2021 einen neuen Eigner für Madeleine gesucht hatte.

Mehr zur Krise im Bekleidungs-Handel


  • inflation
  • bekleidung
  • handel
  • e-commerce
  • konjunktur
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Diese Standorte sucht Rossmann in der Schweiz

Der deutsche Drogeriemarkt-Konzern will in Shopping-Center, aber auch in Quartierzentren – und gern auch in ländliche Gegenden.

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Weiterhin wenig Lust auf fröhliches Shopping

Die Retail-Geschäfte zogen im ersten Quartal insgesamt zwar an. Aber gut lief es vor allem im Food-Bereich – weniger gut bei Nonfood-Anschaffungen.