Detailhandel Schweiz: Das läuft in den Filialen

Revendo im Shopping Center +++ Alnatura baut aus +++ Obi zieht sich zurück +++ Schwedenmode im Zunfthaus +++ Canada Goose mit erstem Schweizer Store +++

10.11.2023
letzte Aktualisierung: 11.11.2023
image
Ohne Baumarkt: Projekt «Tivoli Garten» in Spreitenbach  |  Computersimulation: PD
Refurbishment im Shopping Center. Der Reparatur- und Wiederverkaufs-Spezialist Revendo eröffnet seinen zehnten Standort in der Schweiz: Am 18. November 2023 lanciert er sein Angebot im Shoppyland Schönbühl. Es ist damit auch seine erste Niederlassung in einem Einkaufszentrum.
Alnatura al Zürichsee. Die Bio-Retailmarke Alnatura, in der Schweiz betrieben von Migros Zürich, eröffnet einen neuen Ableger in Stäfa; die Verkaufsfläche beträgt 340 Quadratmeter. Ende Jahr wird zudem ein Laden in Meilen lanciert. Das wäre – nach Wädenswil und Thalwil – also der vierte Alnatura am Zürichsee. Und wie die «Zürichsee Zeitung» berichtet, macht die Expansion der Kette diversen lokalen Bio- und Regio-Lädeli Sorgen. Die Migros wiederum erklärt die neuen Projekte mit einer steigenden Bio-Nachfrage.
  • Auch Aldi und Lidl positionieren sich im Strom-Tank-Geschäft: Lidl verlangt Geld für das Tanken über E-Ladesäulen. Aldi richtet ein Netz an Schnellladestation ein.
Migros-Fachmarkt-Zurückhaltung, again. Mit dem Hochhausprojekt «Tivoli Garten» in Spreitenbach entstehen derzeit neben dem gleichnamigen Shopping Center 445 Wohnungen. Fürs Erdgeschoss war bislang ein Obi-Bau- und Gartenmarkt vorgesehen. Nun aber hat die Migros Aare – Betreiberin der Marke Obi – das Projekt gestoppt: «aus strategischen Gründen», so die Erklärung. Damit benötigen die Entwickler auch ein neues Baugesuch – wegen der Umnutzung der rund 10 000 Quadratmeter grossen «Verkaufsfläche Heimwerkermarkt» zu einer «Verkaufsfläche/Fachmarkt». Dies meldet die «Limmattaler Zeitung».
Zünftige schwedisch. Der Schneider- und Modebetrieb Rose & Born, gegründet 1989 in Stockholm, verkauft Herrenmode der oberen Preisklasse – etwa Jeans für 400 Franken –, und er bietet auch Made-to-Measure-Dienste. Nun eröffnet er seinen ersten Store ausserhalb von Schweden: nämlich im tiefsten Herzen von Zürich, dem Zunfthaus zur Meisen an der Limmat.
Erster Canada-Goose-Store in der Schweiz. Es ist allerdings nur ein Test: Mit einem Popup-Laden in Zürich eröffnet der kanadische Outdoor-Anbieter einen ersten eigenen Standort im Land. Der Store befindet sich an der Poststrasse – also in unmittelbarer Bahnhofstrassen-Nähe. Mehr.
image
Für Herbst- und Winterkollektion 23/24: Der Canada-Goose-Store in Zürich   |   Bild: PD
Baden: Nespresso zieht zu Manor. Der Nespresso-Store im Aargauer Städtchen schliesst Ende November 2023. Dafür eröffnet die Clooney-Marke im örtlichen Manor einen (kleineren) Shop-in-Shop. Man sei immer auf der Suche nach den besten Möglichkeiten, um den Gewohnheiten der Kundschaft und den Kaufvorlieben gerecht zu werden, erklärte eine Sprecherin ausweichend gegenüber dem «Badener Tagblatt».
Rüedu Biglen (vorübergehend?) geschlossen. Wir haben die Smart-Shops von Rüedu hier ja schon mehrfach erwähnt (siehe etwa hier). Denn die Berner Firma legte in den letzten Monaten ein hübsches Expansionstempo hin. Jetzt aber hat sie ihren Store in Biglen geschlossen. Dabei war der Standort erst im Sommer eröffnet worden. «Momentan stimmen Aufwand und Ertrag nicht überein», so eine Sprecherin zur lokalen Plattform «Bern-Ost». Unklar ist, ob die Schliessung vorübergehend oder definitiv ist.
In Biglen ging Rüedu allerdings auch aufs Ganze: Der Automaten-Store war direkt vis-à-vis vom lokalen Coop.
M-Way mit zwei neuen Filialen. Der Schweizer E-Bike-Retailer M-Way hat neue Standorten in Schattdorf und Romanshorn eröffnet. Damit umfasst sein Filialnetz nun 34 M-Way-Stores. Ferner dürfen sich drei Filialen nun Kompetenzzentrum für Cargo-E-Bikes nennen. Obendrein expandiert das Unternehmen nun nach Österreich: In Wien wurde eine erste Austria-Filiale eröffnet.
image
Beratung bei M-Way
Aldi urban. Aldi-Suisse-Chef Jérôme Meyer hat es Ende Oktober angekündigt: Der Discounter will mehr Filialen in den Städten. Eine aktuelle Umsetzung: In Zürich-Wollishofen eröffnete Aldi nun die 240. Filiale im Land. Die 239. Niederlassung war – ebenfalls im Oktober – im grössten Einkaufszentrum der Schweiz, dem Glatt-Zentrum am Zürcher Stadtrand, eingeweiht worden.
Migros Zugerland wurde erneuert. Seit Januar wurde der Migros-Supermarkt in Steinhausen (ZG) komlett umgebaut. Nun wird er vom Donnerstag, 26., bis Samstag, 28. Oktober, feierlich wiedereröffnet. Vergrössert wurden insbesondere die Früchte- und Gemüse-Abteilung und das Sofortkonsum-Sortiment.
image
Coop-Stadtmarkt in Wil (SG) wiedereröffnet. Der Umbau im Coop Stadtmarkt in Wil ist abgeschlossen und der Laden feiert von Donnerstag bis Samstag, 26. bis 28. Oktober, nach viermonatiger Umbauzeit, seine Wiedereröffnung, meldet Coop.
Misenso ergänzt Migros Amriswil (TG). Ein Fachgeschäft der Migros-Gruppe für Optik und Hörgeräteakustik, ist ab dem 20. Oktober in Amriswil verfügbar. Erhältlich sind Korrektur- und Sonnenbrillen von Markenherstellern sowie Hörgeräte und Kontaktlinsen.
Dosenbach in Dietikon (ZH). Der Schuhhändler Dosenbach-Ochsner AG hat seinen Hauptsitz in Dietikon und lädt dort nun zur Lancierung seiner Dosenbach-Filiale im Kirchplatz-Center ein. Die Neueröffnung beginnt am Freitag, 20. Oktober 2023, und läuft mit Aktionen über vier Tage.
Denner eröffnet seinen 600. Laden. 56 Jahre nach der ersten Filiale eröffnet der Discounter diese Woche seinen 600. Standort. Dieser liegt im Genferischen Petit-Lancy. das neuste Kapitel der Erfolgsgeschichte. Die feierliche Eröffnung lockte am 12. Oktober 2023 Jung und Alt an den Chemin du Fief-de-Chapitre 9a in Petit-Lancy. Heute beschäftigt Denner 6028 Mitarbeitende aus über 80 Nationen und erwirtschaftet in 600 Filialen und 270 Denner-Partner-Betrieben einen Nettoumsatz von 3,7 Milliarden Franken.
Konkurrenz für McDonald's und Burger King. Carl's Jr. soll die älteste Burgerkette der Welt sein und stammt aus Kalifornien. Nun kommt sie in die Schweiz, und zwar – wie etwa die «Aargauerzeitung» spekuliert – vielleicht zunächst nach Schaffhausen, wo die Schweizer Lizentnehmerin Spycher Burger Gang AG passendes Personal sucht. Gleichzeitig hat Burger King eine neue Filiale im Herzen Zürichs – an der Niederdorfstrasse 30 – eröffnet. Dort wird zwar ohne menschlichen Kontakt über Displays bestellt, doch an den Tisch gebracht wird der Fastfood von Mitarbeitern.
Aldi startet Ende Monat im Glattzentrum. Im Mai hatte es Hausherr Rageth Clavedetscher angekündigt, nun ist es soweit: Aldi Suisse zieht Ende Oktober ins Glattzentrum ein. Mit einer grossen Auswahl an Bio- und Convenience-Produkten, wie Clavedetscher gegenüber dem «Zürcher Unterländer» ausführt. Er befindet sich auf der mittleren Verkaufsebene, wo es bisher noch kein Lebensmittelangebot gebe. Neben Aldi finden sich im Zentrum Filialen von Migros, Denner und Globus mit Food-Sortiment.
Neuer Migros-Supermarkt in Flums (SG). Am 28. September 2023 öffnete ein neuer Migros-Supermarkt in Flums (SG) seien. Auf der rund 500 Quadratmeter grossen Verkaufsfläche finden die Kunden laut dem Detailhändler «ein vielfältiges, frisches Angebot für den täglichen Bedarf», inklusive zahlreicher Produkte aus der Region. Das achtköpfige Team bäckt zudem Brot auf und wickelt PickMup-Geschäfte ab.
Noch ein neuer Depot… Das Dekorations- und Inneneinrichtungs-Kette Depot eröffnet eine weitere Filiale in der Schweiz: Sie kommt in die Innenstadt von Aarau. Soeben startete Depot auch ein neues Geschäft im Zentrum von Luzern. «Unsere Vision ist es, mit Depot der Marketplace für Wohnen und Schenken in den Shoppingdestinations zu werden», sagte Christian Gries, der Chef und Besitzer der Gries-Deco-Holding, dieser Tage zur «Lebensmittelzeitung» in Deutschland. Insgesamt führt das Unternehmen rund 430 Filialen, davon gut 30 (mit 250 Angestellten) in der Schweiz. — Quellen: «Aargauer Zeitung», «Lebensmittelzeitung».
…und noch ein Flying Tiger. Aarau bekommt obendrein ein weiteres Angebot für (im weitesten Sinne) Wohnaccessoires aller Art. Wie die «Aargauer Zeitung» herausfand, wird im Bahnhof ein Flying-Tiger-Shop eröffnet. Zwar bestätigte die dänische Firma dies nicht – aber sie hat Stelleninserate für einen neuen Flying-Tiger-Shop am Bahnhof Aarau per November ausgeschrieben. Weltweit führt die Gadget-Firma knapp 850 Geschäfte, in der Schweiz sind es inzwischen knapp 20.
Spar schliesst in Stettlen. Die Spar-Filiale in der bernischen 3000-Seelen-Gemeinde Stettlen wurde Ende Septemberr geschlossen; vier Angestellte wurden entlassen. Dies bestätigte die Medienstelle gegenüber dem News-Portal Bern-Ost. Spar erklärte die Schliessung mit wirtschaftlichen Gründen gekommen, auch habe man keine Nachfolgelösung gefunden. Damit verschwindet auch die im Spar ansässige Postagentur.
Gemeinsame Filiale von Ex Libris und Hotelplan. In Zürich-Oerlikon wurde die Hotelplan-Filiale geschlossen – um dann bei der Migros-Schwester Ex Libris ein paar Meter weiter wieder einzuziehen. Wie der «Bote der Urschweiz» erfuhr, ist dies die erste gemeinsame Filiale der beiden Unternehmen. «Kundinnen und Kunden, die bei Hotelplan gebucht haben, finden bei Ex Libris neben Reiseführern auch Ferienlektüre und Unterhaltung für die ganze Familie», so eine Ex-Libris-Sprecherin. Weitere Doppelstandorte seien derzeit nicht geplant, aber denkbar.
Migros plant Überbauung in Biel. Die Migros Aare als Baurechtnehmerin und die Migros-Pensionskasse als Grundeigentümerin haben im Quartier Madretsch in Biel eine Wohn- und Geschäftsliegenschaft. Nun soll das Gebäude aus den 1980er Jahren mit einem Migros-Supermarkt durch einen Neubau ersetzt werden. Geplant ist eine Überbauung mit einer Verdichtung, Einkaufs- und Aufenthaltsflächen – darunter erneut ein Migros-Supermarkt – sowie Wohnungen. Gemeinsam mit der Stadt wird 2024 ein Projektwettbewerb durchgeführt. Mit dem Baubeginn wird frühestens im Jahr 2027 gerechnet.
Misenso für Öügu und Oorini. Misenso hat sein erstes Optik- und Hörakustik-Geschäft im Wallis eröffnet; es ist integriert in den Migros Supermarkt des Einkaufszentrums Métropole – neben Melectronics.
Coop und Migros bauen Präsenz beim Bahnhof Thun aus. Coop vergrössert seine bestehende Fläche im Bahnhof Thun um rund 100 Quadratmeter. Zugleich plant die Migros gleich daneben eine neue VOI-Filiale. «Die Eröffnung der neuen VOI-Filiale am Bahnhof Thun ist Anfang November geplant», teilte die Migros Aaare dem «Thuner Tagblatt» mit.
Mehr Lush in der Schweiz. In Solothurn zieht der Seifenhersteller Lush an den ehemaligen Standort des Herrenmodegeschäfts DC Dresscode. «Der neue Shop in Solothurn überzeugt mit seiner tollen Lage», bestätigte Martin Lehmann, CEO von Lush Schweiz, gegenüber der «Solothurner Zeitung». Damit setzt sich die Expansion der britischen Marke fort. Im Juni eröffnete Lush in Bern und im August im Glattzentrum einen Shop; ein weiterer wird im Hauptbahnhof Zürich folgen. Insgesamt führt der Kosmetikhersteller derzeit 19 Stores in der Schweiz.
Mehr Migros in Meilen. In der Zürichsee-Gemeinde Meilen entsteht eine Grossüberbauung, die neben 41 Mietwohnungen knapp 10'000 Quadratmeter Shop- und Gewerbefläche bietet. Wie René Schneider, Bauherr und Inhaber der Entwicklungsfirma Schneider Umweltservice, der «Zürichsee Zeitung» sagte, wird die Migros mit einem Activ Fitness, einem SportXX und einer Voi-Filiale an Bord sein. Hauptmieterin ist das Spital Männedorf, das im so genannten Beugenhof ein ambulantes Zentrum plant. Weiter sollen eine Apotheke, ein Modegeschäft, ein Büro für Landschaftsarchitektur, ein Ingenieurbüro sowie ein Bistro einziehen.
Globus mit Ladies' Lounge. Der Warenhauskonzern Globus erneuert bekanntlich schrittweise sein Haupt-Haus an der Zürcher Bahnhofstrasse. Nach dem Erdgeschoss und der Herrenabteilung wurden nun die Umbauarbeiten der Damenabteilung abgeschlossen. Der «Womenswear Floor» bietet auf über 1'400 Quadratmetern die grossen Marken der Modewelt. Zudem gibt es eine «Personal Shopping Area» mit einem abgetrennten Eingangsbereich, zwei Umkleideräumen, Garderoben und einer kompletten Bar. Weiter kann eine Lounge Area für private Events gebucht werden.
image
Lounge und Bar inklusive: «Womanswear floor» von Globus Zürich  |  Bild: PD Magazine zum Globus.
Wieder ein Depot in der Stadt Luzern. Vor einem Jahr schloss das Einrichtungs- und Accessoires-Haus Depot seinen Ableger in der Luzerner Innenstadt. Nun wird in diesem Monat eine Filiale an einem neuen Ort eröffnet: Depot übernimmt zwei Ladenflächen an der Hertensteinstrasse. Dort löst die ehemalige Migros-Marke – sie gehört seit 2019 zur deutschen Gries Deco Holding – das Kleidergeschäft Street One sowie Weltbild ab. Dies meldet «Zentralplus».
Pfister: Neustart des Flagship-Store. Das Möbelhaus Pfister hat seinen Gross-Store in Dübendorf nach einem Komplettumbau wieder eröffnet. Rund 6 Millionen wurden investiert – nun stehen 16'000 Quadratmeter Verkaufsfläche frisch zur Verfügung.
Volg: Tag der lokalen Spezialitäten. In allen 600 Volg-Läden wird am 2. September 2023 ein «Feins vom Dorf»-Tag inszeniert. Dabei soll die Kundschaft im Dorfladen lokale Spezialitäten entdecken und die Hersteller persönlich kennenlernen. Das Volg-Label «Feins vom Dorf», 2005 eingeführt, umfasst heute rund 10'000 Spezialitäten von 3000 lokalen Produzenten. Der «Feins vom Dorf»-Tag wird dieses Jahr zum siebten Mal in Folge durchgeführt.
image
«Feins vom Dorf»: Die Produzenten sind im Laden | Bild: PD Volg
Die Liebe zur Quartier-Migros. Was ein Quartierladen bedeutet, sah man nun wieder in Wittigkofen: Die Migros Aare schloss ihre Filiale im Berner Quartier, weil sie sich wirtschaftlich nicht halten liess – worauf sich rund 50 Anwohner im Quartierzentrum versammelten, um zu protestieren. «Die Migros hat vom einen auf den anderen Tag zugemacht und niemanden informiert», fasste SVP-Stadtrat Thomas Glauser auf «TeleBärn» die Stimmung zusammen: «Alle kranken, aber auch älteren und behinderten Leute können nun nicht mehr im Wittigkofen-Zentrum einkaufen.» Laut «Nau» verweist die Migros darauf, dass im Umkreis von rund einem Kilometer drei weitere Detailhändler erreichbar seien; und vor allem gebe es ja noch einen Quartier-Denner. Doch dessen Sortiment deckt laut den protestierenden Bewohnerinnen und Bewohnern den Alltagsbedarf nicht ab.
Coop plant in Eschlikon einen neuen Supermarkt. Im Rahmen eines neues Geschäftshauses beim Bahnhof Eschlikon (TG) wird sich Coop im Parterre mit einer Ladenfläche von rund 550 Quadratmetern einmieten. Die Detailhändlerin wird knapp zwei Millionen Franken in den neuen Standort investieren. Der Baustart des Projektes ist Anfang 2024, die Eröffnung der Verkaufsstelle soll Ende 2025 erfolgen.
Mehr Momos in Bahnhöfen. Die Momo-Kette Tenz wird in den nächsten Monaten drei Filialen in den Bahnhöfen Luzern, St. Gallen und Zürich-Enge eröffnen. Und weitere Ableger des Anbieters tibetanischer Teigtaschen sind im Bahnhof Chur und im Bahnhof Zürich Oerlikon geplant. Damit wird Tenz ab nächstem Jahr ingesamt elf Filialen führen. Mehr.
Victoria's Secret und Nespresso in der Bahnhofstrasse. In Zürich spekuliert die Branche ja eifrig, wer alles ins ehemalige Manor-Warenhaus an der Bahnhofstrasse einziehen wird. Bekannt ist inzwischen, dass Lush, Massimo Dutti, die H&M-Brands Arket und Other Stories, das Café Felix sowie General Motors dort Präsenz markieren dürften. Laut Informationen von CH Media wird nun obendrein die Damenunterwäsche-Kette Victoria's Secret übers Haus an der Bahnhofstrasse den Markteintritt in der Schweiz wagen.
Ferner soll ein Nespresso-Shop einziehen. Die Nestlé-Tochter wollte dies gegenüber CH Media allerdings nicht bestätigen: Es werde Neuerungen geben, die man aber noch nicht kommentieren könne.
Olten: Ausbau von Einkaufszentrum bedroht. Das Shopping-Center Sälipark in Olten soll neu gebaut werden. Doch nun hat das Solothurner Verwaltungsgericht zwei Beschwerden gegen den dazu nötigen Gestaltungsplan gutgeheissen. Damit steht die Planung still.
image
Etwa so sollte es aussehen, wenn es denn gebaut werden dürfte: Darstellung des erweiterten Einkaufszentrums Sälipark in Olten  |  PD
Die Bauherrin Giroud Olma AG plant ein 120-Millionen-Projekt, bei dem das heutige Migros-Freizeitland und die frühere Migros Klubschule durch einen Neubau ersetzt werden. 75 Wohnungen sollen entstehen, die Verkaufsfläche würde um rund einen Drittel ausgeweitet. Nach zwei Rekursen erachtete das Verwaltungsgericht die Vorgaben bei der Anzahl Parkplätze als unrealistisch tief – weshalb auch der zu erwartende Mehrverkehr als in Wirklichkeit höher einzuschätzen sei.
Andermatt: Bäckerei schliesst. Per Ende September wird die einzige produzierende Bäckerei in Andermatt geschlossen; die sechs Angestellten erhielten die Kündigung. Der ehemalige Familienbetrieb, nun angeschlossen beim lokalen Gastro-Konzern Mountain Food, war nicht mehr rentabel. «Mountainfood kann die Produktionsbäckerei (vormals Bäckerei Baumann) aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr fortführen, weil die Geschäftsergebnisse trotz verschiedener Gegenmassnahmen dies leider nicht mehr zulassen», so die Stellungnahme gegenüber der «Luzerner Zeitung».
Neuer Lidl in Neftenbach. Der Discounter hat in Neftenbach bei Winterthur einen neuen Supermarkt eröffnet – mit einer Verkaufsfläche von 1'200 Quadratmetern und 77 Parkplätzen.
Noch ein Nike-Store in der Schweiz. Der Sportartikelhersteller Nike hat Ende Juli im Einkaufszentrum seine Filiale eröffnet. Die Verkaufsfläche des Stores umfasst rund 600 Quadratmeter. Im Glattzentrum bei Zürich wurde Anfang Mai der erste Nike-Store im Land eröffnet, betrieben von der Retailors Ltd, einem wichtigen Nike-Stores-Partner.
image
Weiterer Bahnhofs-Orell-Füssli. Der Buchhandels-Riese Orell Füssli Thalia AG wird im Herbst 2024 im Bahnhof Zug eine neue Filiale eröffnen. Sie soll etwa 60 Quadratmeter umfassen. Es wird die zweite Orell Füssli Filiale in Zug sein. Orell Füssli Thalia betreibt an 11 Schweizer Hauptbahnhöfen Buchhandlungen.
Käsehersteller mit Fabrikladen. Der Weichkäsehersteller BonCas ist von Dotzigen (BE) nach Bettlach (SO) gezügelt. Im neuen Werk wurde auch ein eigener Shop eröffnet: «Mosers Kulinarium».

image
Horgenglarus poppt in Zürich up. Zum Start der Zurich Design Weeks und anlässlich neuer Produktlancierungen eröffnet der Möbelhersteller Horgenglarus am Zürcher Neumarkt eine «Möbelibar». Sie ist gleichzeitig Restaurant – mit Gerichten des Spitzenkochs Pascal Schmutz – und Testlokal für Horgenglarus. Vom 31. August bis 30. September können Gäste die neuen Möbel des Herstellers aus Glarus probesitzen.
image
Visualisierung der Migros Lehenmatt in Basel | Bild: PD
Migros zurück im Basler Lehenmatt-Quartier. Ende 2022 zog der Migros-Partner-Filiale an der Lehenmattstrasse in Basel aus – wegen eines Neubaus. Nun ist klar, dass die Migros Basel per Ende 2024 zum Standort und in den Neubau zurückkehren wird. Mit 500 Quadratmeter wird die neue Filiale eine doppelt so grosse Ladenfläche aufweisen wie die frühere, die 1962 eröffnet worden war.
image
Aussenansicht der Migros-Filiale in der Halle 22 des Rhytech-Areals in Neuhausen (SH) | Bild: PD (Visualisierung)
So wird die Migros Neuhausen (SH) aussehen. Im September beginnt der Innenausbau des neuen Migros-Supermarktes in der Halle 22 der Überbauung Rhytech. Per 1. Februar 2024 können die Kunden auf 800 Quadratmetern in einem «speziellen Ambiente mit sichtbaren Stützen, einem Fachwerkdach aus Stahl und Rundbogenfenstern» einkaufen, schreibt die Migros Ostschweiz.
Rrrevolve bei Rework. Der Fair-Fashion-Anbieter Rrrevolve hat zwei neue Standorte. Bislang präsent in Zürich, bietet die Firma mit den drei R im Namen seine Kleider, Schuhe und Accessoires nun auch in Winterthur und Basel an. Dies dank einer Kollaboration mit dem Textil-Wiederverarbeiter Rework: Dieser stellt in seinen Rework Stores in Winterthur und Basel eine Teilfläche zur Verfügung.
Aldi ins Shopping Seen. Der Discounter wird im Sommer 2024 ins Einkaufszentrum in Winterthur einziehen und im Erdgeschoss eine Fläche von 1'400 Quadratmetern belegen. Dies meldete die Privera AG, die das Shopping Seen verwaltet.
Und Aldi will nach Littau: In der Überbauung Grossmatte West soll auch eine Aldi-Filiale Platz finden. Das Unternehmen hat eine Baubewilligung bei der Stadt Luzern eingereicht, zu der Littau gehört. Der Laden soll auf einer Fläche von 1'400 Quadratmeter entstehen.
«Voi»: Einkaufen bitte ohne Rucksack. Der Migros-Partnershop Voi in Bern verbietet Rucksäcke beim Einkauf – weil zu viel gestohlen wurde. Dies meldet das Newsportal Nau. Zu viele Kunden würden statt den Einkaufswagen den Rucksack füllen und dann an der Kasse nicht alles aufs Band legen, so die Erklärung.
Konkurrenzkampf in Luzern. An der Luzerner Tribschensstrasse, am ehemaligen Standort von Manor Food, entsteht unter der Ägide der Credit Suisse in neuer Wohnkomplex. Dort ist nun eine Coop-Filiale geplant – in unmittelbarer Nachbarschaft zur neuen Migros. Dies bestätigen Coop und Credit Suisse gegenüber «Zentralplus». Die Verkaufsfläche des Coop wird rund 650 Quadratmeter betragen – und ist somit fast 100 Quadratmeter grösser sein als jene der Migros nebenan.

  • handel
  • food
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Lidl Schweiz: Nicholas Pennanen bleibt

Der designierte Schweiz-Chef kommt auf eine neue Position in der Lidl-Stiftung. Zugleich kommt es zu anderen Rochaden zwischen Lidl Schweiz und Lidl Österreich.

image

Migros: Schon viele feste Stellen in temporäre Jobs umgewandelt

In einem Interview deutete Konzernchef Mario Irminger an, wo die nächsten Positionen wegfallen.

image

Möbel: Neuer Chef für Horgenglarus

Josef Kaiser wird im Juli Marc Huber als CEO ablösen.

image

Schon wieder: El Tony Mate ist Marke des Jahres

Zum ersten Mal konnte eine Marke beim Promarca-Preis ein zweites Mal hintereinander gewinnen.

image

Emmi setzt jetzt auch auf heissen Kaffee

Der Milchverarbeiter übernimmt die Luzerner Kaffeerösterei Hochstrasser.

image

Rossmann plant forsches Tempo in der Schweiz

Der Drogerieriese liebäugelt auch mit der Übernahme einer kleineren Kette.